Statuten der ÖGMF

 

§ 1 Name und Sitz

  1. Die Vereinigung führt den Namen ,,Österreichische Gesellschaft für Magnesiumforschung".
  2. Die Gesellschaft hat ihren Sitz in Wien.

§ 2 Zweck der Gesellschaft

  1. Zweck der Gesellschaft ist es, analog der ,,Société Pour Le Développement Des Recherches Sur Le Magnésium (S.D.R.M.)" in Österreich
    1. alle Personen zusammenzufassen, die an der Magnesiumforschung interessiert sind,
    2. auf nationaler und internationaler Ebene in Zusammenarbeit mit der S.D.R.M. die Forschung auf diesem Gebiet und die Verbreitung der Forschungsergebnisse zu fördern,
    3. Kontakt zwischen allen Wissenschaftlern, die sich mit Magnesiumforschung befassen, zu vermitteln.
  2. Der Satzungszweck wird insbesondere durch Durchführung wissenschaftlicher Veranstaltungen und Publikationen der Ergebnisse in geeigneten wissenschaftlichen Zeitschriften verwirklicht.

§ 3 Gemeinnützigkeit

Die Gesellschaft verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke. Sie verfolgt keine eigenwirtschaftlichen Zwecke und verseht sich als ‚non for profit’ Vereinigung.

§ 4 Mitglieder

Die Gesellschaft besteht aus

  1. ordentlichen Mitgliedern (natürliche Personen)
  2. Ehrenmitgliedern (Senatoren)
  3. korrespondierenden Gesellschaftern.

§ 5 Mitgliedschaft

  1. Mitglieder können alle natürlichen und juristischen Personen werden, die bereit sind, die Vereinigung in allen ihren Aktivitäten zu unterstützen. Der Beitritt ist formlos, erfolgt über schriftlichen Antrag und wird von der Präsidiale mit einfacher Mehrheit angenommen oder abgelehnt. Jedes Mitglied ist vorschlagsberechtigt.
  2. Ehrenmitglieder werden von der Präsidiale mit einfacher Stimmenmehrheit gewählt. Jedes Mitglied ist vorschlagsberechtigt.
  3. Korrespondierende Mitglieder werden von der Präsidiale mit einfacher Stimmenmehrheit gewählt. Jedes Mitglied ist vorschlagsberechtigt.
  4. Wissenschaftliche Gesellschaften und Vereinigungen können korrespondierende Gesellschafter werden. Die Aufnahme erfolgt mit einfacher Stimmenmehrheit der Präsidiale. Jedes Mitglied ist vorschlagsberechtigt.

§ 6 Beendigung der Mitgliedschaft

  1. Die Mitgliedschaft endet durch Tod, Austritt, Ausschluss oder Streichung von der Mitgliederliste.
  2. Der Austritt erfolgt durch schriftliche Erklärung gegenüber einem Mitglied des Vorstandes.
  3. Der Ausschluss kann bei Vorliegen wichtiger Gründe durch einfache Stimmenmehrheit der Mitgliederversammlung erfolgen.

§ 7 Präsidiale

  1. Die Gesellschaft wird von einem Vorstand geleitet, der sich aus einem Präsidenten und drei Vizepräsidenten zusammensetzt.
  2. Die Mitglieder des Vorstandes werden von der Mitgliederversammlung nach dem einfachen Mehrheitswahlsystem gewählt. Bei Stimmengleichheit erfolgt eine Stichwahl.
  3. Der Vorstand kann aus den Mitgliedern der Gesellschaft einen Beirat wählen, der verschiedene Aufgaben der Gesellschaft wahrnehmen soll.

§ 8 Vorstandssitzungen

  1. Der Vorstand trifft sich auf Einladung des Präsidenten. Seine Aufgabe besteht in der Führung der laufenden Geschäfte.
  2. Der Vorstand ist beschlussfähig, wenn mindestens zwei seiner Mitglieder anwesend sind. Bei der Beschlussfassung entscheidet die Mehrheit der abgegebenen gültigen Stimmen; bei Stimmengleichheit entscheidet die Stimme des Präsidenten, bei dessen Abwesenheit die des mit der Vertretung beauftragten Vizepräsidenten.
  3. Der Vorstand kann im schriftlichen Verfahren ohne gemeinsame Sitzung beschließen, wenn alle Vorstandsmitglieder dem Gegenstand der Beschlussfassung zustimmen.
  4. In der Vorbereitung, Durchführung und Dokumentation wissenschaftlicher Veranstaltungen der Gesellschaft wird der Vorstand gegebenenfalls vom Beirat unterstützt.

§ 9 Mitgliederversammlung

  1. Eine ordentliche Mitgliederversammlung findet jeweils im Rahmen einer wissenschaftlichen Veranstaltung der Gesellschaft statt.
  2. Stimmberechtigt sind die ordentlichen Mitglieder und Ehrenmitglieder.
  3. Die Information/Einladung zur ordentlichen Mitgliederversammlung erfolgt über die Website der Gesellschaft (http://www.magnesium-research.info), sowie über die Mitteilungen der Gesellschaft im Journal für Mineralstoffwechsel.
  4. Die Mitgliederversammlung ist beschlussfähig, wenn 10 % der stimmberechtigten Mitglieder an der Abstimmung teilnehmen.
  5. Der Präsident, unterstützt durch den übrigen Vorstand, übernimmt den Vorsitz und gibt einen Rechenschaftsbericht.
  6. Die Mitgliederversammlung fasst ihre Beschlüsse durch einfache Stimmenmehrheit.

§ 10 Satzungsänderungen

Satzungsänderungen bedürfen der Zustimmung von zwei Drittel der abgegebenen Stimmen. Anträge auf Satzungsänderungen müssen dem Vorstand mindestens zwei Monate vor der nächsten Mitgliederversammlung eingereicht werden.

§ 11 Auflösung

Die Auflösung der Gesellschaft kann von der Mitgliederversammlung mit 2/3-Mehrheit der abgegebenen gültigen Stimmen beschlossen werden. Wenn die Mitgliederversammlung nicht beschlussfähig ist, kann der Vorstand die Gesellschaft auflösen. Ist dieser nicht beschlussfähig, kann der amtierende Präsident die Gesellschaft auflösen.

§ 12 Geschäftsordnung

Die Satzung kann durch eine Geschäftsordnung ergänzt werden. Die Bestimmungen der Geschäftsordnung dürfen mit der Satzung nicht in Widerspruch stehen. Die ordentliche Mitgliederversammlung beschließt über die Annahme sowie über Änderungen der Geschäftsordnung mit einfacher Mehrheit.

Magnofit direkt